Die Gassenküche ist im Facebook

Veröffentlicht am 11. Mai. 2016 von

Neu hat die Gas­sen­kü­che Frau­en­feld ein ei­ge­ner Facebook-Account:

https://www.facebook.com/profile.php?id=100012001156859

Über viele «ge­fällt mir» oder über Kom­men­tare freuen wir uns na­tür­lich sehr :-)


Thurgauerzeitung vom 21. Januar 2016

Veröffentlicht am 3. Feb. 2016 von

Unbenannt-1


Alles Liebe und Gute für das neue Jahr 2016

Veröffentlicht am 6. Jan. 2016 von

Am 25.12.2015 fei­er­ten wir ganz dis­kret Weih­nach­ten in der Gas­sen­kü­che. Sorg­fäll­tig be­rei­te­ten wir die Pou­lets zu, die wir vom Ve­te­ri­när­amt ge­schenkt be­ka­men und gar­nier­ten diese lie­be­voll. Wür­zig, knusp­rig und das Fleisch zart wie But­ter. Un­sere Gäste wur­den zu­dem ver­wöhnt mit vie­len bun­ten Päckli von der evang. Kir­che Wängi. Gross und glä­zend wur­den die Au­gen als sie die Ge­schenke beim be­tre­ten der Gas­sen­kü­che ent­deck­ten. All un­se­ren Gäs­ten und Gön­nern wün­schen wir ein gu­tes und ge­seg­ne­tes Jahr 2016! Für das Team, San­dra Kern


Weihnachten ist in der Gassenküche ganz weit weg, Lui Eigenmann TG-Nachrichten, Dezember 2015

Veröffentlicht am 24. Dez. 2015 von

Ob­wohl der 25. De­zem­ber kein Mitt­woch ist, öff­net die Gas­sen­kü­che in die­sem Jahr seine Tü­ren. An Weih­nach­ten selbst
ist für viele der Gäste aber den­noch nicht zu denken.

Frau­en­feld Weih­nachts­schmuck auf den Ti­schen oder an den Fens­tern sucht man in der Frau­en­fel­der Gas­sen­kü­che auch acht Tage vor Hei­lig­abend ver­ge­bens. Ein­zig ein paar Tee­lich­ter auf den Ti­schen strah­len ein we­nig Wärme aus. Mehr sei nicht ge­wünscht, klärt San­dra Kern, Lei­te­rin der Gas­sen­kü­che, auf: «Viele mei­ner Gäste ha­ben keine gu­ten Er­in­ne­run­gen an die Weih­nachts­zeit oder ver­mis­sen ei­nen An­ge­hö­ri­gen. Wir vom Gassenküchen-Team ha­ben darum be­schlos­sen, dass Weih­nach­ten draus­sen blei­ben muss.»

Eine grosse Fa­mi­lie
Ver­misst wird das La­metta auch am Stamm­tisch nicht, da sit­zen am ver­gan­ge­nen Mitt­woch Jo­landa, Agnes, Marco und Bruno ge­rade beim Mit­tag­es­sen. Es gibt Reis mit Pou­let und Erb­sen, dazu eine Brot­suppe und Sa­lat. Die Stim­mung ist gut bei der Vie­rer­gruppe. Der Mitt­woch sei der schönste Tag der Wo­che, so Jo­landa nach­denk­lich: «Für mich sind San­dra Kern und ihr Team En­gel. Wir alle dür­fen hier Wo­che für Wo­che, wie in ei­ner gros­sen Fa­mi­lie ein paar schöne Stun­den ver­brin­gen, da­bei wer­den wir auch noch be­dient wie in ei­nem Re­stau­rant. So et­was gibt es wohl nur in Frau­en­feld.
» Das kleine Grüpp­chen am Stamm­tisch ist eine ein­ge­schwo­rene Truppe, man ist über die Jahre zu Freun­den ge­wor­den, küm­mert sich um­ein­an­der und trifft sich auch ein­mal zum Spiel­nach­mit­tag bei Agnes im 7. Stock. Alle sind sie be­reits
seit meh­re­ren Jah­ren Gäste in der Gas­sen­kü­che und alle ha­ben sie eine schwie­rige Ge­schichte. Agnes, die beste Freun­din von Jo­landa, macht dar­aus kei­nen Hehl: «Ich lebe am Exis­tenz­mi­ni­mum, da bin ich na­tür­lich froh, wenn ich ein­mal in
der Wo­che für nur 3 Fran­ken ein Menü be­komme.» Die auf­ge­stellte Dame mit der sil­ber­far­be­nen Brille auf der Nase ist meist als erste in der Gas­sen­kü­che, oft bringt sie et­was selbst ge­mach­tes mit, so auch an die­sem Mitt­woch. In kleine Gläs­chen hat sie fri­sche Quit­ten­kon­fi­türe abgefüllt.

Viele An­mel­dun­gen für den Weih­nachts­tag
In die­sem Jahr be­ginnt San­dra Kern mit ei­ner neuen Tra­di­tion. Sie öff­net zu­sam­men mit ih­rem Team die Gas­sen­kü­che an Weih­nach­ten. «Viele Gäste sind an Weih­nach­ten al­leine, da­mit ih­nen nicht die De­cke auf den Kopf fällt, be­rei­ten wir
ein Fest­mahl zu», so die Lei­te­rin der Gas­sen­kü­che. Am ver­gan­ge­nen Mitt­woch konnte man sich erst­mals für die­sen Tag an­mel­den. Die Ta­lons, die auf den Ti­schen be­reit la­gen, füll­ten sich schnell. 50 wer­den si­cher kom­men, schätzt Kern.
Mit da­bei sein wird auch Bruno vom Stamm­tisch, er hat sei­nen Na­men gleich ein­ge­tra­gen, auch wenn zu die­sem ho­hen Fei­er­tag in der Gas­sen­kü­che nicht de­kor­tiert wird.

16 aus­ge­setzte Hüh­ner wer­den zum Fest­mahl
Vor we­ni­gen Wo­chen setzte ein 23–jähriger Schwei­zer in Hap­pers­wil 150 Mast­hüh­ner aus. Bei den Tie­ren han­delte es sich um so­ge­nannte Mast­pou­lets. Eine Schlach­tung war auf­grund der Ge­ne­tik, die Tiere müs­sen in­ner­halb von fünf Wo­chen die
Schlachtreife er­rei­chen, un­ver­meid­bar. Krank wa­ren die Tiere nicht. Nun lan­den 16 der Hüh­ner am 25. De­zem­ber auf den Tel­lern der Gas­sen­kü­che und wer­den zum Fest­mahl. Auf die Idee kam das Ve­te­ri­när­amt, wel­ches di­rekt bei der Gas­sen­kü­che anfragte.


Herzlich willkommen an Weihnachten

Veröffentlicht am 6. Dez. 2015 von

Liebe Gäste

Ob­wohl der 25. De­zem­ber kein Mitt­woch ist, öff­nen wir die Gas­sen­kü­cheAb die­sem Jahr ma­chen wir das zu ei­ner Tra­di­tion. Die Öff­nungs­zeit bleibt wie immer.

Wir freuen uns, euch am Frei­tag den 25. De­zem­ber zu bekochen.

Lasst euch überraschen ♥


Eine aufgestellte Spielgemeinschaft nach dem Essen

Veröffentlicht am 14. Okt. 2015 von

Nach dem die Mä­gen ge­füllt wur­den, greift un­ser Stamm­tisch je­weils zum Kartenspiel. fröhliche Spielrunde, 14.10.15


Fünf Jahre Gassenküche

Veröffentlicht am 23. Sep. 2015 von

Mit un­se­ren Gäs­ten und un­se­ren Gön­nern fei­er­ten wir am 18.09.2015 un­ser fünf­jäh­ri­ges Bestehen.


Die Sommerpause ist zu Ende! Wir freuen uns auf euch!

Veröffentlicht am 31. Aug. 2015 von

Team5


Sommerpause Juli und August. Wir wünschen euch einen zauberhaften Sommer!

Veröffentlicht am 24. Jun. 2015 von

Gruppenfoto Team1 05 Pefi2


Herzlich Willkommen

Veröffentlicht am 10. Apr. 2015 von

Das Re­stau­rant nur für Men­schen die am Exis­tenz­mi­ni­mum le­ben

  • der Ein­sam­keit entfliehen
  • la­chen – plau­dern – zu­sam­men sein
  • Ker­zen – Blu­men und Servietten
  • gut­bür­ger­li­che Küche
  • Vier-Gänge-Menü inkl. Ge­tränke für 3.- Franken
  • Es­sen so viel man mag
  • Menü das mit nach­hause ge­nom­men wer­den kann
  • Le­bens­mit­tel auf dem Ga­ben­tisch dür­fen mit­ge­nom­men wer­den
  • Je­den Mitt­woch geöffnet
  • Ge­mein­schaft ge­nies­sen ab 10.00 Uhr
  • Es­sen von 11.30 Uhr bis 13.00 Uhr

Herz­lich will­kom­men in der Gas­sen­kü­che, Gra­ben­strasse 12

San­dra Kern und Team